Facts

Name

Hannes Arch

22. September 1967 -
8. September 2016


Beruf

Kunstflug- und Stuntpilot, Rennpilot, Helikopterpilot, B.A.S.E. Jumper, Alpinist, Gleitschirmpilot, Drachenflieger

Flugzeug

Zivko Edge 540 V3

Heimatort

Trofaiach, Austria

Meilensteine

hannes-arch-111022-milon-spielbergring-004-action.jpg
hannes-arch-rhythm-and-air-keyvisual.jpg
hannes-arch-2010-red-bull-air-race-001.jpg
hannes-arch-2009-red-bull-air-race-017.jpg
hannes-arch-2008-red-bull-air-race-009.jpg
hannes-arch-2007-red-bull-air-race-002.jpg
hannes-arch-2006_1.jpg
hannes-arch-100922-mondsee-010-action.jpg
hannes-arch-2003_2.png
hannes-arch-2003-base-matterhorn-01.jpg
hannes-arch-2002_2.png
hannes-arch-2002_1.png
hannes-arch-2000_3.png
hannes-arch-2002-baloon-01x.jpg
hannes-arch-2000_1.png
hannes-arch-1996.png
hannes-arch-1995.png
hannes-arch-1990.png
hannes-arch-1983.png
2016 Dritter Platz (posthum) bei der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft
2015 Dritter Platz bei der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft
Erster Platz beim Red Bull Air Race in Budapest (HUN)
Erster Platz beim Red Bull Air Race in Rovinj (HKR)
2014 Red Bull Air Race Vizeweltmeister
2012 Dritter Platz bei der FAI European Aerobatic World Championship, Kategorie Freestyle
2011 Weltpremiere der Rhythm & Air Show in Al Ain (VAE)
2010 Vizeweltmeister Red Bull Air Race World Championship 2010
Erster Platz beim Red Bull Air Race Perth (AUS)
Erster Platz beim Red Bull Air Race Rio de Janeiro (BRA)
Erster Platz beim Red Bull Air Race Windsor (CAN)
Erster Platz beim Red Bull Air Race Lausitz (GER)
2009 Vizeweltmeister Red Bull Air Race World Championship 2009
Erster Platz beim Red Bull Air Race in Abu Dhabi (VAE)
2008 Weltmeister Red Bull Air Race World Championshp 2008
Erster Platz beim Red Bull Air Race in Budapest (HUN)
Erster Platz beim Red Bull Air Race in Porto (POR)
2007 Qualifiziert als Pilot der Red Bull Air Race World Championship
Rookie of the Year
2006 Goldmedaillen-Gewinner bei den Schweizer FAI European Aerobatic Championships in der Kategorie Freestyle.
2005 Race Director der Red Bull Air Race World Championship
2003 Erfinder und Drahtzieher des internationalen Adventure-Rennens Red Bull X-Alps
Weltweit erster B.A.S.E. Jump von der Matterhorn Nordwand in der Schweiz, der mit 4.000m höchste B.A.S.E. Jump in Europa
2000 Gründung der „Airpro GmbH“ mit Spezialisierung auf Flugsport-Marketing und Extremsport-Produktionen
Weltrekord Stunt: Absprung und Landung mit einem Gleitschirm auf einem Heißluftballon
Weltweit erster B.A.S.E. Jump von der Eiger-Nordwand in der Schweiz aus 3.000m über dem Meeresspiegel
1999 Erster Platz im Gleitschirmkunstflug bei den „Eurosport Mad Masters“ in Frankreich
1997 Erster Platz beim Schweizer „Vertigo“, der ersten inoffiziellen Weltmeisterschaft der Gleitschirm- und Hängegleiter-Akrobatik
1996 Gleitschirm Testpilot und World Cup Pilot für "Paratech"
1995 Gründung des Red Bull Acro Teams, dem Herzstück der Freeflying-Szene
1990 Erstbesteigung der Route „Big Time 8+/A3“ am Mt. London in Alaska
Bewältigung verschiedener Sportkletter-Routen mit Schwierigkeitsgraden bis zu 10/8b
1987 IFMGA/UIAA Internationaler Ski und Bergführer
1986 "The Shield" - Big Wall Klettertour am El Capitan in Kalifornien, im Alter von 19 Jahren
1982 Mit 15 Jahren erster Alleinflug mit einem Hängegleiter